Hinter der Tür #11

Vor kurzem schrieb ich über Gideon und er liebte es zu scherzen, darum heute einmal wieder ein jüdischer Witz:

Sitzen zwei Bettler vor dem Petersdom in Rom. Einer der Männer trägt ein T-Shirt mit einem großen Kreuz in der Mitte und der andere mit einem Davidstern darauf. Die Menschenmengen ziehen an ihnen vorbei und geben großzügig an den Bettler mit dem Kreuz. Auch eine Gruppe von Nonnen kommt jeden Tag an den Männern vorbei und eine der Nonnen beobachtet, dass der Mann mit dem Kreuz eine große Menge an Spenden erhält, jedoch der Mann mit dem Davidstern jeden Tag leer ausgeht. Nach einigen Tagen hat sie bereits großes Mitleid mit dem Mann der den Davidstern trägt. So geht Sie zu ihm hin und sagt: „Hören Sie Sir, das ist hier eine christliche Stätte, so werden Sie hier bestimmt nicht viel bekommen, vielleicht sollten Sie Ihr T-Shirt wechseln.“ Da dreht sich der Mann zu seinem Nachbarn um und sagt: „Moische, sieh dir das an, Sie will uns erklären wie man Business macht!“

Schönes Wochenende!
Shabbat Shalom und bis bald hinter den Türen!

© Sabine Bruckner

5 Gedanken zu “Hinter der Tür #11

  1. Zut j’ai fat une mauvaise manoeuvre et le message est parti trop vite… désolée, donc je disais la photo de la porte est splendide, merci beaucoup, et très bon week-end à vous aussi, Louise Salmone

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s