Yom Ha’atzmaut

Es ist nun endlich soweit und Israel feiert seit gestern Abend den 73. Unabhängigkeitstag. Vom Gedenken geht es nun direkt über zur Freude. Normal tümmelt sich das ganze Land in den Straßen, um diesen Tag ausgelassen zu feiern. Ich muss dabei immer an die Überlebenden denken und was für ein bewegender Augenblick es wohl für sie gewesen sein muss, als Ben Gurion ihre Unabhängigkeit erklärte und sie plötzlich wieder ein Zuhause, einen eigenen Staat hatten, den sie mit aller Kraft aufgebaut haben. Viele hatten alles verloren und kamen alleine nach Israel, arbeiteten, gründeten Familien und mussten noch viele Kriege durchstehen. Was sie alles geschafft haben in diesen Jahren ist einfach unglaublich.

Happy Birthday Israel! 🥳🇮🇱

© Sabine Bruckner

9 Gedanken zu “Yom Ha’atzmaut

  1. Danke für die Erinnerung an die israelische Staatsgründung. Da muss ich auch gleich wieder einmal meinem ehemaligen Nachbarn, mit dem ich heute noch befreundet sein darf, ein paar Worte zukommen lassen. Dany Bober (es lohnt, diesen Namen ´mal zu googeln) hat bei mir (um mit einem ehemaligen Kanzler zu sprechen) „mit der Gnade der späten Geburt“ ,mehr Verständnis für das Land hervorgerufen, als viele Sonntagsredner, die morgen schon ihren Text von heute vergessen haben. Und es ist auch keine Zeitvergeudung, Deinem Blog zu folgen. Alle Achtung!

    • Vielen herzlichen Dank! Freut mich dir gefällt mein Blog. Den Namen Dany Bober muss ich dann gleich mal googlen und sehen wer dein Nachbar war 😉 – Wünsche dir noch einen schönen Tag und Liebe Grüße aus Wien, Sabine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s