Zum Licht

Nur nicht im Dunkel
Schmählich erschlaffen!
Im Lichtgefunkel
Leben und schaffen.
Nur im Verstecke
Nicht müd’ versiechen,
Kränkeln und kriechen —
Nur das nicht!
Richte und recke
Auf dich zum Licht!


Siegende Sonne
Hellt dir die Brust,
Wogende Wonne
Wird dir bewußt,
Unter der Decke
Ängstlicher Kleinheit
Wärmt sich — Gemeinheit;
Nur das nicht!
Richte und recke
Auf dich zum Licht!


Sowie des Lichtes
Funken sich heben,
Sieh’, des Gedichtes
Rhytmisches Schweben,
Daß es dich wecke
Aus deinen Träumen . . . .
Zaudern und säumen?
Nur das nicht!
Richte und recke
Auf dich zum Licht!

Rainer Maria Rilke
(1825-1926)

© Sabine Bruckner

5 Gedanken zu “Zum Licht

  1. Rainer Maria Rilke war ein enger Freund von Sidonie Nádherná von Borutín, die einen sehr interessanten Lebenslauf hatte. Mit RMR korrespondierte sie bis zu dessen Tod. Ihr Schloss Janovice haben wir vor zwei Jahren besucht.
    Das Gedicht ist gut!

  2. Mooi . . . Prachtig gedicht van Rainer . . . Ik ga het nu in het Deutsch lezen.
    Wij zitten in Amsterdam, in heel Nederland, tot 17 januari 2021 in lockdown, grenzen zijn gesloten. Van mij mag het wel een half jaar duren . . . Pandemie! De hele wereld kan niet zes maanden in lockdown en waarom niet?
    Dus, een lichtpuntje hebben we keihard nodig: Bedankt, daar waren we aan toe! * http://www.friedabblog.wordpress.com * Amsterdam, 15 – 12 – 2020 * Elfriede . . .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s